Skip to main content

Kindersitz kaufen – Was solltest du beachten?

Die Sicherheit deines Kindes hat während einer Autofahrt oberste Priorität. Jedoch nützt der teuerste Kindersitz nichts, wenn die Größe nicht richtig gewählt wurde. Worauf du achten musst und welche gesetzlichen Anforderungen es an einen Kindersitz gibt, erfährst du nachfolgend.

Nicht selten ist man bei der Wahl des richtigen Kindersitzes der Verzweiflung nahe. Unzählige Hersteller schwemmen den Markt mit noch mehr Modellen, welche sich nicht nur in Farbe und Design unterscheiden, sondern auch preislich und qualitativ große Unterschiede aufweisen.

Doch welcher Sitz bietet deinem Sprössling den besten Schutz und ist gleichzeitig preislich erschwinglich?

Ganz entscheidend beim Kindersitz kaufen ist das Gewicht deines Kindes. Eher nebensächlich werden das Alter oder die Körpergröße in der Wahl des richtigen Kindersitzes für deinen Liebling. Dem Prüfsiegel des jeweiligen Kindersitzmodells kannst du die Angaben zum jeweils ausgelegten Körpergewicht des Kindes entnehmen. Es ist in Deutschland vorgeschrieben, dass Kinder bis zu einem Alter von 12 Jahren oder einer Körpergröße von bis 1,50 Meter einen Kindersitz benutzen müssen.

Unsere Top3 Kindersitze

Empfehlung
Cybex Silver Kindersitz Pallas-fix, 9-36kg

207,36 € 289,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 19. Dezember 2018 13:31

Empfehlung
Maxi-Cosi Tobi Kindersitz, Gruppe 1 (9-18kg)

279,90 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 19. Dezember 2018 13:31

Hohe Qualität
Cybex Gold Pallas M-fix Autositz, Gruppe 1/2/3

229,00 € 299,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.

Zuletzt aktualisiert am: 19. Dezember 2018 13:31

Als beliebt erweisen sich immer wieder Kindersitze, welche mit einem Hosenträgergurtsystem ausgestattet wurden. Mit einen ausgereiften Gurtsystem wird dein Liebling im Brustbereich angeschnallt. Verhältnismäßig viel Bewegungsfreiheit wird deinem Kind dank dieser Technik geschenkt. Alternativ bieten sich verschiedene Modelle mit Fangkörpertechnik an. Vor dem Bauch deines Kindes befindet sich eine Art Tischchen.

Zur besseren Orientierung beim Kindersitzkauf eigenen sich die Testurteile des ADACs oder der Stiftung Warentest. Sie dienen als hilfreich und beseitigen etwaige Zweifel die richtige Wahl getroffen zu haben.

Worauf gilt es beim Kauf eines Kindersitzes zu achten?

Autofahren mit dem eigenen Kind ohne Kindersitz geht gar nicht, denn der Gesetzgeber schreibt es vor. Jedoch gibt es nicht nur Dinge, welche beim Kauf beachtet werden müssen. Auch bei der Montage gibt es einiges zu beachten.

  • Der Kindersitz muss zum Gewicht deines Kindes passen
  • Der Kindersitz muss zur Körpergröße deines Kindes passen
  • Der Sitz muss dem aktuellen Prüfstand entsprechen, achte auf vorhandene Prüfsiegel. Das braune Prüfsiegel, das mit dem großen E und der darunter befindlichen 04er Nummer bestätigt die Einhaltung der aktuellen Prüfnorm: ECE R44/04. Kindersitze auf welchen sich noch eine 03er Nummer befindet entsprechen der alten Norm. Sie dürfen zwar noch verwendet werden, aber nicht mehr vom Handel verkauft werden.
  • Der Sitz muss zu deinem Auto passen. Dabei geht es nicht vornehmlich um farbliche oder designtechnische Aspekte sondern vielmehr darum, dass der Kindersitz typenspezifisch zu deinem Auto passt. Insbesondere dann, wenn es um das Sicherheitssystem Isofix geht, solltest du darauf Acht geben in ein typenspezifisches Kindersitzmodell zu investieren. Nicht jeder Isofix-Sitz passt in jedes Automodell.

Die richtige Kindersitz-Gruppe wählen

Grob lassen sich die verschiedenen Kindersitzmodelle in drei verschiedene Gruppen einteilen. In der Regel benötigt ein Kind, bis es ohne Kindersitz oder Sitzerhöhung im Auto mitfahren darf, circa drei verschiedene Kindersitzmodelle. Einen Sitz der Gruppe 0 oder noch besser einen der Gruppe 0+, einen der Gruppe I sowie einen der Gruppe II/III.

In die Gruppe 0 und 0+ fallen zumeist die Babyschalen, welche sich ausschließlich zum Transport von Neugeborenen im Auto eignen. Diese werden in Fahrtrichtung montiert. Bis zu einem Gewicht von 13 Kilo können die kleinen in einer Babyschale sehr sicher transportiert werden. Das ausgeklügelte System einer hochwertigen Babyschale kann im Falle eines Aufpralls die einwirkenden Kräfte besser abfangen und vom Körper deines Kindes wegleiten.

Ist die Zeit des Wechsels gekommen kommt die Gruppe I ins Spiel. Ab einem Körpergewicht von circa 9 Kilo bis 18 Kilo eignet sich dieser Sitz optimal für dein Kleinkind. Bitte beachte: Die Anschnallträger müssen zur optimalen Sicherung straff sitzen.

In einem Alter zwischen 4 bis 5 Jahren wird es zumeist Zeit für einen erneuten Wechsel des Kindersitzes und den Umstieg auf das nächst größere Modell. Genau zu diesem Zeitpunkt kommt die Gruppe II/ III ins Spiel. Mit einem Gewicht bis zu 25 Kilo oder gar bis zu 36 Kilo wird dieser Kindersitz wohl der letzte für dein Kind sein. Zu dieser Gruppe werden im Übrigen auch alle Sitzerhöhungen, welche du wahlweise mit oder ohne Rückenstütze erwerben kannst, gezählt.

Fazit

Was du beachten solltest, wenn du einen Kindersitz kaufen möchtest ist relativ einfach. Der Kindersitz muss sich dem Gewicht und der Größe deines Kindes perfekt anpassen. Er darf weder zu groß, noch zu klein sein. Trotzdem sollte er deinem Kind gefallen, denn nur so ist sichergestellt, dass sich dein Kind während der Autofahrt auch wohl fühlt.


Ähnliche Beiträge